Tempotraining / 26.05.2016 / Teamtraining sorgt für neue Grenzen

Die Luft war perfekt und die Laufstrecke ideal für unser Training.

In der Trainingssteuerung müssen auch hoch intensive Trainings- einheiten mit passenden Regenerationszeiten eingebaut werden.

Einer dieser besonderen Trainingstage fand am Donnerstag im Stadtpark statt.

Aus meiner Sicht als Trainer gab es nur ein Fazit: ihr habt alle Anforderungen leidenschaftlich und hoch motiviert umgesetzt. Eine beeindruckende Trainingsleistung, die euch sehr weit nach vorne bringen wird...

 

Ich spürte es schon im Aufwärmprogramm: den Spaß, den ihr bei den Mobilisationsübungen, den Übungen für die Stabilisation mit "schnellkräftigenden" Bewegungen und dem Reflex-Training hattet legte bereits die Basis für den Hauptteil.

In der anschließenden Stärkungsphase mit den drei Crossläufen ward ihr schon derart motiviert und kaum zu halten, dass eigentlich nur noch die Tür zur Arena aufgehen brauchte, damit ihr endlich frei und losgelassen werdet. Die Energie mußte raus...

Auch Wiebke, unsere "Neue" beim Tempotraining, lief super gut mit. Und das bei dem Teilnehmerfeld mit Jana, Katharina, Gela, Cindy, Bernd, Tim, Philipp, Thorsten, Sebastian (unser Neuer), Thomas, Andy, Wolfgang und Thorsten K.

Tim sprach es in der Mitte des Hauptteils unter Atemnot aus: "so würde ich alleine nie trainieren. Dieses Tempo kann ich nur mit euch im Team laufen.."

Diese Gedanken und Erlebnisse teilten alle an diesem Abend:  über das gewohnte Niveau hinaus laufen zu können. Die Motivation, den Zug, von den anderen im Team zu spüren reist einen mit und verschiebt ehemalige Grenzen auf ein neues Niveau.

Es sind wenige Trainingsabende in denen die Belastungen so hoch sind, dass das Laktat so spürbar wird. Manche nennen es WSA Training (wettkampfspezifische Ausdauer). Es kann aber auch  "Grenztraining" oder "max Training" genannt werden, wodurch es verständlicher und noch motivierender wirkt....

Wann gelingt es einem wirklich an eine maximale Ausbelastung zu gelangen. Vielleicht in den Leistungstest, aber durch die geschützten Resourcen, gelingt es eher selten. Zu einem Training mit annähender Ausbelastung (dem am Trainingsabend gefühlten Limit) gehören auch die Umwelteinflüsse dazu.

Wind, Regen, Luftfeuchtigkeit, Strecke, Untergrund und das Team!

Allesamt erreichten ihr Limit an diesem Abend. Ihr nehmt ein nicht zu unterschätzendes, neues Selbstvertrauen für andere Geschwindigkeiten aus diesem Training mit. Ganz abgesehen von den physilogischen Anpassungserscheinungen....

Ihr habt großartig trainiert!

 

 

 

Ihr müsst euch anmelden, um Kommentare zu posten.

Zusätzliche Informationen