Tempotraining - 19.01.17 - Das gibts doch gar nicht - .. verlieren ist schön..

Da mache ich mir zu Hause Gedanken über Gedanken wie ich die Trainingsidee in der Gruppe vermittle.

Ich erstelle Zeichnungen, wähle überlegt die Worte zur Erklärung und plane kleine Hütchen als Dummys für Bernd und Cindy zu nutzen.

Die Chance, dass das Tempo-Laufspiel auf Anhieb klappt war ein wenig gering, denn in der Vergangenheit klappten manche Laufspiele 15 min lang bis bei manchen die Konzentration verloren ging..

Aber am Donnerstag war alles ganz anders.

 

Die erste Überraschung ereilte mich schon beim Treffpunkt. So viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei kühlen Temperaturen und Schnee auf der Laufbahn.

Katja, Jana, Ariane, Sandra, Wiebke, Meike, Jutta, Nina, Cindy, Nadja, Cynthia, Tina (Neu), Wolfgang, Tim, Philipp, Andy G., Bernd, Ingo, Thomas K., Thomas T., Curt und der "Leichtsinnige U.S.".

22 Teilnehmer-/rinnen - sensationell, oder? Ganz herzlich Willkommen heißen wir Tina, die nach einer Laufpause nun wieder aufs Tempo drücken möchte.

Der Tempo-Trainingsplan bei den Witterungen: Aufwärmrunde (Einlaufen), erste Mobilisation (Kräftigung / Stabi / Körperschwerpunkt), dann ein kleiner, schmucker Kraft-/Mobi-Zirkel mit eigenem Körpergewicht, gefolgt von 3 "durchwärmenden" Tempo-Laufspielen.

Nennen wir sie "Short Track", "Bahn-Cross" und "Team-Run".

Die Details werden hier nicht beschrieben..., doch für die "Eingeweihten, für die Tempo-Lauf-Abenteurer ist festzuhalten, dass es ein "feuriges" Lauftraining mit einem "großen Verlierer" wurde...

Hätte ich das Laufteam doch lieber nicht necken, nicht reizen sollen? Die Motivation schien nach meinen Bemerkungen zu wachsen. Waren es meine Erklärungen zu den Abläufen, die ich der Gruppe in der Manier eines Basketball-Trainers oder eines Handballtrainers, kniehend und fast auf dem Boden liegend vermittelte?

Oder halfen die Hütchen-Dummys, genannt "Bernd und Cindy", die ich benutzte, um zu zeigen wie die Laufstrecken sind? Oder war es schlußendlich die Wette, die ich mit der Gruppe einging und die dafür sorgte, dass alle mortzmäßig konzentriert und voller Ehrgeiz waren, um das Laufspiel auf Anhieb zu wuppen?

Ich verlor die Wette. Die Laufspiele, vor allem das Bahn-Cross Laufen, klappte perfekt. Keine Korrektur, kein Stop, keine Rückfragen! Die Gruppen funktionierten wie ein Uhrwerk und exakt um 20:00 Uhr, mit dem Gongschlag, war das Training zu Ende und alle Teams im Ziel.

Wahnsinn! Ich stand nur da und staunte.

Nun ja und dann mußte ich mir natürlich einiges anhören. Wie war das mit der Wette? Ich habe sie sehr gerne verloren. In 14 Tagen, beim Donnerstag Training, werde ich die Wette einlösen und etwas organisieren.

Ihr habt super gut trainiert. Klasse.

Bis zum nächsten DEAL..

 

 

Ihr müsst euch anmelden, um Kommentare zu posten.

Zusätzliche Informationen