Ironman Hamburg 2017 - Open-Sports Hamburg "FAN-Line" sorgte für Motivation

Sie gehörte zu Highlights des gestrigen IRONMAN Hamburgs 2017: die "Open-Sports Hamburg Fan Line"

Die "Finish Line " der IRONMAN Hamburg Langdistanz stand auf dem Rathausmarkt - unsere  Fan Line am Harvesterhuder Weg. Mit einem großen FAN Zelt wurden alle Starter-/innen 8 x auf der Laufstrecke empfangen. Anfeuerung auf dem Hinweg und auf dem Rückweg.

Die Anfeuerung galt natürlich unseren Jungs aus der Open-Sports Hamburg Family: Toni, Sebastian, Nico und Bernd Gruttke, doch sollte auch alle Athleten und Athletinnen motivieren.

 

Um 10.30 Uhr bauten Silvi, Wolfgang, Ingo und ich das Fan Zelt an der Laufstrecke auf. Es war um diese Zeit eine wunderschöne Atmosphäre an der Alster, die nach dem Aufbau zu einem zweiten Frühstück einlud. Ab 12:00 Uhr sollte sich das Fan Zelt und die Laufstsrecke füllen.

Der Plan: unsere Jungs und auch alle anderen Teilnehmer sollten sich bei den 4 Runden auf der Laufstrecke  < 8 x > auf unsere große Fan Gemeide und auf die Anfeuerungen in "Rot" freuen.

Nach und nach trafen alle Fans ein und wir machten es uns mit Getränken und Snacks im Zelt gemütlich. Unser Verpflegungsstand sah natürlich etwas anders aus, doch auch wir mußten uns ja über viele Stunden "stärken". Von 12:15 uhr an bis spät in den Abend hinein kamen weitere Open-Sports Fans zum Zelt und verrichteten "ihre Motivations-Arbeit", wie Anja, Kirsten, Nicole und Dorit an den Verpflegungsstelle.

Unser Zelt war für alle von Runde zu Runde ein Motivationsschub. Die Teilnehmer- und Teilnehmerinnen, egal aus welchem Land, sollten sich freuen an uns vorbeizukommen. Eine Aufmunterung mit Musik, mit La-Ola-Wellen, mit Klatschen und zum Teil ohrenbetäubenden Anfeuerungen von Cindy. Um Cindys Anfeuerungen zu "entrinnen" mußten die Starter-/innen einfach wieder Laufen... und das klappte..

Die Athleten waren geflasht und wir von den Athleten. Ob Profis oder Jedermann/Jederfrau - sie alle bekamen denselben Applaus.

Für jeden von uns war es ein riesiges Erlebnis. Wir fühlten uns als Teil des Ironmans.

Von Runde zu Runde wurden sogar Fan-Athleten Freundschaften geknüpft, denn viele freuten sich auf uns, sprachen kurz mit uns und liefen mit einem Lächeln weiter. Wir sahen in den Gesichtern wie gut es tat aufgemuntert und motiviert zu werden.

Viele Teilnehmer- und Teilnehmerinnen dankten uns. Auch als wir schon abbauen mußten und auf dem Heimweg waren dankten uns noch einige "von Euch" auf der letzten Runde für das Anfeuern.

Nun aber die tollen Ergebnisse der "Jungs" und von Penka Lehne, die auch ihre erste Langdistanz schaffte.

Toni Olmos - 12:43 Stunden
Nico Koller - 10:54 Stunden
Bernd Gruttke - 10:52 Stunden
Penka Lehne  - 11:26 Stunden
Sebastian Möller gen. Riepe - 10:50 Stunden

OPEN-SPORTS Hamburg gratuliert allen Starter- und Starterinnen für die großartigen Leistungen.

Zur Ergebnisliste hier klicken  "IM Hamburg Ergebnisse"

..und hier ein paar Bilder vom Open-Sports Hamburg FAN Zelt

Kommentare  

 
#1 Ingo Fuhlendorf 2017-08-14 15:46
Respekt vor den Ironman-Teilneh mern und auch vor den Fan´s, die so viele Stunden ausgehalten haben. Habe nicht gewusst, dass Cindy und Nina so ein Organ haben. Mir schmerzen die Ohren noch heute.
Man braucht nicht viel zu sagen, um alles zu beschreiben nur NÄCHSTES JAHR wieder. Es war ein tolles Erlebnis.
 

Ihr müsst euch anmelden, um Kommentare zu posten.

Zusätzliche Informationen